Plazebo Effekt Allergie Selbstheilungseffekt

Prof. Dr. Dr. phil. Harald Walach, Institut für transkulturelle Gesundheitswissenschaften, Frankfurt (Oder)

Placebo-Effekt: Wann kommt es zu Selbstheilungseffekten? Mechanismen?

Spielen sich z.B. auch bei allergischen Hauterkrankungen, deren Symptome an der Haut auftreten, die für Placebo-Effekte relevanten Mechanismen ebenfalls im Gehirn ab?

Alle Prozesse, die im Gehirn stattfinden, haben auch immunologische Auswirkungen und umgekehrt. Hormonelle Auswirkungen sind ebenfalls bekannt. Mittlerweile gehen wir davon aus, dass sowohl das Immunsystem als auch das autonome  und das zentrale Nervensystem sehr eng miteinander verkoppelt sind. Fast alle Substanzen, die immunologische Wirkungen aufweisen, werden auch im Gehirn über Rezeptoren erkannt. Umgekehrt werden alle Substanzen, die im Gehirn Rezeptoreigenschaften haben, in der Peripherie hormonelle oder immunologische Effekte haben.  Deshalb ist es nicht verwunderlich, dass allergische Reaktionen durch zentralnervöse Prozesse autonomer oder zentraler Art vermittelt werden können und dort Wirkungen entfalten. Dies gilt für das Beispiel allergischer Hautreaktionen und  für andere Arten allergischer Reaktionen.

Es gibt z.B. den sogenannten antiinflammatorischen Reflex, der dazu führt, dass durch Entspannung, d.h. durch die Aktivierung des Nervus vagus oder des parasympathischen Systems, in der Peripherie Acetylcholin ausgeschüttet wird, was wiederum stimulierte Makrophagen hemmt, also antientzündliche Eigenschaften aufweist. Es gibt eine ganze Reihe von Effekten, von denen die meisten noch nicht vollständig entschlüsselt sind.

Heißt das, das Gehirn hat ein Therapiepotenzial?

Das könnte man so sehen, denn aus meiner Sicht ist „Placebo-Effekt“ ein schlecht gewählter Begriff um ein sehr komplexes Selbstheilungssystem, das wir in uns tragen, zu beschrieben. 

Wie lange hält dieser Selbstheilungseffekt an?

Ist der Selbstheilungseffekt einmal eingetreten, gibt es keine zeitlichen Begrenzungen. Wir haben vor einigen Jahren in einer Studie untersucht, ob sich diese Effekte im Laufe der Zeit verkürzen. Dazu haben wir die Placebo-Heilungsraten von Langzeitstudien untersucht. Eigentlich hatten wir vermutet, dass die Effekte umso geringer ausfallen, je länger die Studien dauern. Dies hat sich allerdings nicht bestätigt, es ist eher umgekehrt. Die häufig gehörte Meinung, Placebo-Effekte seien kurzlebig, ist aus meiner Sicht falsch.

Diese Website verwendet Cookies. Mit der Nutzung dieser Dienste erklärst du dich damit einverstanden, dass Cookies verwendet werden.