Volkswirtschaftlicher Schaden Allergie

Prof. Dr. med. Torsten Zuberbier, Klinik für Dermatologie, Venerologie und Allergologie an der Charité in Berlin und Leiter der Stiftung ECARF

Allergiewelle rollt – volkswirtschaftlicher Schaden bleibt unerkannt!

Die öffentliche Wahrnehmung hängt in der Regel sehr stark mit der politischen Weichenstellung zusammen. Was könnte man optimieren?

Das Bundesministerium für Gesundheit ist sich der Problematik im Hinblick auf Allergien bewusst. Es bestehen in der Gesundheitspolitik zurzeit jedoch sehr viele Problemstellungen, die eine gewisse Priorität haben. Erfreulicherweise gibt es Signale, dass das Ministerium unter Bundesgesundheitsminister Gröhe einen stärkeren Fokus auf das Thema Allergien legen wird.

Welche anderen Länder könnten in Bezug auf ihren Umgang mit Allergien als Vorbild dienen?

In anderen Ländern, wie z.B. Finnland, geht man das Thema Allergien bereits sehr viel fortschrittlicher an. Dort gibt es seit langem einen nationalen Asthmaplan, der sehr konsequent Aufklärung betrieben hat. In der Folge konnte man sehen, dass in Finnland viele Menschen mit Asthma erfolgreich behandelt wurden. Für Deutschland hingegen weiß man durch eine große Untersuchung in Bayern, dass nur 5 bis 10 Prozent der Asthmatiker regelmäßig ihre Medikamente nehmen.2)

Hier fehlt es an Aufklärung, denn damit nehmen diese Patienten Folgeschäden in Kauf, was einerseits ihnen selbst schadet und andererseits die Gesellschaft Geld kostet. Ein Wandel in der deutschen Gesundheitspolitik ist also durchaus angezeigt.

Herr Prof. Zuberbier, herzlichen Dank für dieses Gespräch!


Quellen:

1)    Economic burden of inadequate management of allergic diseases in the European Union: a GA(2) LEN review, Zuberbier T, Lötvall J, Simoens S, Subramanian SV, Church MK, Allergy. 2014  Oct;69(10):1275-9. doi: 10.1111/all.12470. Epub 2014 Aug 1

2)  Persistence with asthma treatment is low in Germany especially for controller medication - a population based study of 483,051 patients, Hasford J, Uricher J, Tauscher M, Bramlage P, Virchow JC., Allergy 2010 Mar; 65(3):347-54. doi: 10.1111/j.1398-9995.2009.02161.x. Epub 2009 Aug 27

Diese Website verwendet Cookies. Mit der Nutzung dieser Dienste erklärst du dich damit einverstanden, dass Cookies verwendet werden.