Allergiecampus Davos

Dr. Georg Schäppi, Direktorium CK-CARE und Geschäftsleiter aha! Allergiezentrum Schweiz, Bern

Allergiecampus Davos: Spitzenforschung, Therapie und Patientenschulung

Ist das Allergiezentrum Schweiz aha! auch in den Allergiecampus Davos eingebunden?

CK-CARE und aha! arbeiten im Bereich der Ausbildung sehr eng zusammen und dies wird so weiter- geführt. Das bezieht sich sowohl auf die Schulung von Betroffenen und deren Angehörigen, als auch auf die Ausbildung von Fachpersonen.

Im Bereich Allergien gibt es häufig Patienten mit schweren Symptomen. Wie können diese vom Allergiecampus Davos profitieren?

Der Standort Davos bietet diverse Vorteile. Zu erwähnen ist die Milbenfreiheit aufgrund der Höhe, die Pollenarmut und auch die wegen der Trockenheit geringere Belastung durch Schimmelpilze. Dies alles trägt dazu bei, dass die Patienten deutlich geringeren Allergenmengen ausgesetzt sind als im Flachland.

An der Klinik profitieren die Patientinnen und Patienten zudem vom internationalen Spezialistennetzwerk, das aufgrund des Allergiecampus zur Verfügung steht. Die Patienten können sicher sein, jederzeit vom neusten Stand des Wissens profitieren zu können. Wenn sie dies wünschen, können sie sich auch an Studien beteiligen und damit dem Markt sogar vorausgehen.

Auch auf die Vermittlung von Informationen und ein Angebot von zweckmässigen Schulungen wird grösster Wert gelegt – gesicherte Informationen sind für Patientinnen und Patienten ein extrem wertvolles Gut, das ebenfalls aufgrund der Campussituation verfügbar wird.

Die Hochgebirgsklinik arbeitet in Bezug auf die Überweisung von Patienten international mit anderen Kliniken zusammen und unterstützt diese auch bei den administrativen Fragen. Die Patienten können sich aber auch direkt an die Hochgebirgsklinik wenden und werden dann zu allen Fragen der Zuweisung beraten. Patienten aus der Schweiz finden Informationen unter http://www.hochgebirgsklinik.ch/einweisungsverfahren-schweiz.html, Patienten aus Deutschland können sich hier http://www.hochgebirgsklinik.ch/einweisungsverfahren.html informieren.


Herr Dr. Schäppi, herzlichen Dank für dieses Gespräch!

Diese Website verwendet Cookies. Mit der Nutzung dieser Dienste erklärst du dich damit einverstanden, dass Cookies verwendet werden.