Bauernhof-Studie Allergie

PD Dr. Markus Ege, Dr. von Haunersches Kinderspital der Ludwig-Maximilians-Universität, München

Bauernhof-Studien: Wie hilft der Stall Allergien zu verhindern?

Gibt es diese mikrobielle Exposition auch in Schweineställen oder Hühnerställen bzw. in großen Tierhaltungen?

Schweineställe und Hühnerställe haben wir bislang nicht untersucht, wir wissen aber aus Fragebögen, dass besonders Kuhställe einen Schutz vor Asthma gewähren. In manchen Studien haben wir auch einen Allergieschutz durch Hühnerställe gesehen.

Große Tierhaltungen sind wahrscheinlich nicht von Bedeutung, weil Kinder darin eher nicht spielen oder mithelfen. Wir untersuchen normalerweise traditionelle Bauernhöfe mit weniger Tieren, aber vielen verschiedenen Tierarten.

In den USA hat man durch Untersuchungen an den Amish, einer Bevölkerungsgruppe, deren Lebensstil bäuerlich geprägt ist, ebenfalls eine deutlich niedrigere Allergikerrate als im Rest der Bevölkerung festgestellt. Heißt das, dass auch in Ländern mit ruralen Gesellschaften die Allergieraten deutlich niedriger sind als in Industrieländern?

Ja, in vielen Ländern gibt es in der Stadt wesentlich häufiger Asthma und Allergien als auf dem Land. Aber in den letzten Jahrzehnten nehmen immer mehr Länder einen westlichen Lebensstil an und damit nehmen auch Asthma und Allergien rasant zu.

Weiter ist unbehandelte Kuhmilch ein Faktor, der eine protektive Wirkung gegenüber Allergien zu haben scheint. Wodurch entsteht hier der Schutz?

Wenn wir das wüssten, hätten wir schon einen perfekten Asthmaschutz, der allen Kindern zur Verfügung stehen würde. So weit sind wir aber leider noch nicht. Wir wissen bislang, dass Kinder ohne Asthma eher Kuhmilch trinken, die größere Mengen an Molkeproteinen enthält. Wir können aber noch nicht mit Sicherheit sagen, ob diese Eiweißstoffe selbst für den Schutz verantwortlich sind oder aufgrund ihrer Hitzeempfindlichkeit nur einen Hinweis darauf geben, dass die untersuchte Milch unbehandelt war. Es könnten ja auch andere hitzeempfindliche Stoffe den eigentlichen Effekt bewirken. Wir arbeiten weiterhin daran, den Schutzmechanismus aufzuklären, und suchen neue Wege, Rohmilch sicher vor gefährlichen Keimen zu machen ohne ihren Schutzeffekt zu verlieren.

Diese Website verwendet Cookies. Mit der Nutzung dieser Dienste erklärst du dich damit einverstanden, dass Cookies verwendet werden.