Bioaerosole

Frau Prof. Dr. Caroline Herr, Präsidentin der Gesellschaft für Hygiene, Umweltmedizin und Präventivmedizin (GHUP) und Leiterin des Sachgebiets Arbeits- und Umweltmedizin, -epidemiologie am Bayerischen Landesamt für Gesundheit und Lebensmittelsicherheit (LGL) in München

Bioaerosole: Was ist das? Wo entstehen sie? Der Einfluss auf Allergien!

In welchen "Bioaerosol-Quellen" entstehen welche Arten von Bioaerosolen?

Welche Bioaerosole entstehen ist abhängig von dem in der Anlage verarbeiteten Material und dem zugrunde liegenden Prozess. Z.B. entstehen bestimmte Bakterien speziell bei der Kompostierung aufgrund der dabei herrschenden Temperaturen. Ebenso gibt es Bakterien und Pilze, die bevorzugt in holzverarbeitenden Anlagen entstehen. Auch die Umgebungsbedingungen spielen eine Rolle.

Ein Beispiel: Herrscht in einem Komposthaufen ein anaerobes Klima und wird dieser dann umgeschichtet, finden sich plötzlich Bakterien in der umgebenden Luft, die man dort normalerweise nicht antreffen würde.

Maßgeblich dafür verantwortlich, welche Bioaerosole entstehen, sind welche Materialen, Prozesse und Verfahren, die zum Einsatz kommen. Ausschlaggebend kann z.B. auch sein, wie gut ein bestimmtes Verfahren umgesetzt wird.

Wie verbreiten sich die Bioaerosole?

Bioaerosole werden über die Luft aus den Anlagen herausgetragen. Sie heften sich z.B. an die dort entstehenden Stäube und Partikel.

Sie sagten, dass Bioaerosole auch natürlicherweise entstehen. Wie unterscheidet sich die Wirkung natürlich entstandener Bioaerosole von denjenigen, die in Anlagen entstanden sind?  

Ein Schimmelpilz aus einer Anlage unterscheidet sich grundsätzlich nicht von einem Schimmelpilz natürlichen Ursprungs. Ein Unterschied kann sich aus der Konzentration der vorhandenen Pilze oder Bakterien ergeben und diese kann bei Anlagen durchaus höher sein. Entscheidend ist auch, dass in Großanlagen Pilzarten bzw. Bakterienarten vorhanden sein können, die natürlicherweise nicht in der Außenluft vorkommen.

Ein Beispiel: Bakterien, die auf der Haut von Schweinen natürlicherweise vorkommen, sind normalerweise unproblematisch. Wenn die gleichen Bakterien jedoch in größeren Mengen in die Außenluft gelangen und eingeatmet werden, können sie möglicherweise Probleme verursachen. Die Frage ist immer: Welche Bakterien oder Schimmelpilze entstehen bei welchem Prozess und in welcher Konzentration und wie genau erfolgt der Kontakt mit dem Menschen?

Auch bei einem Waldspaziergang kommt man in Kontakt mit einem Aerosol, das schimmelpilzbelastet ist, wenn man beim Gehen Laub mit den Füßen aufwirbelt.

Diese Website verwendet Cookies. Mit der Nutzung dieser Dienste erklärst du dich damit einverstanden, dass Cookies verwendet werden.